Noch Fragen?

Mehr erfahren Sie hier

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an:

myclimate Deutschland gGmbH
Borsigstraße 6
72760 Reutlingen
Tel.: 07121 9223 50

E-Mail senden

Ja. Die Beiträge an myclimate sind in Deutschland steuerabzugsberechtigt. Für Ihre Kompensationszahlungen erhalten Sie eine Spendenquittung.

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an:

myclimate Deutschland gGmbH
Borsigstraße 6
72760 Reutlingen
Tel.: 07121 9223 50

E-Mail senden

myclimate Deutschland garantiert, dass mindestens 80% der Kompensationsgelder den ausgewählten Klimaschutzprojekten zur Erreichung der Emissionsreduktionen zugeführt werden.

Um die administrativen Kosten und Gebühren decken zu können, ist bei geringen Beträgen die Entrichtung einer zusätzlichen Gebühr erforderlich. Eine Deckung dieser Kosten über höhere gezahlte Beträge würde für die Non-Profit-Organisation myclimate das Risiko darstellen, dass zu häufig kleine Beträge gezahlt und damit anfallende Kosten nicht mehr komplett gedeckt werden könnten.

Ja, myclimate berücksichtigt bei der Lebenszyklusanalyse sämtliche Treibhausgasemissionen (Methan, Kohlenstoffdioxid, Methan, Lachgas, Fluor(chlor)kohlenwasserstoffe (FCKW), Tetrafluorethan und Schwefelhexafluorid). Des Weiteren werden nicht nur die Emissionen miteinbezogen, die bei der Verbrennung des Energieträgers entstehen, sondern auch diejenigen, die für die jeweilige Bereitstellung aufkommen (Transport, Infrastruktur, etc.).

Das CO2 trägt nachweislich den Hauptanteil an den vom Menschen verursachten Treibhausgasen. Darüber hinaus ist es ein langlebiges Gas, bleibt bis zu 100 Jahre in der Atmosphäre und entfaltet in dieser Zeit eine Treibhausgas-Wirkung.

Durch verantwortungsvolles Druckverhalten entlasten Sie die Umwelt von CO2-Emissionen. Nutzen Sie beispielsweise den Duplexdruck und schalten Sie Ihre Systeme nachts oder in nutzungsfreien Phasen aus. Durch den Einsatz von CO2-neutralisiertem Papier ist sogar Ihr Ausdruck klimaneutral.